Ein Kurs für alle Organistinnen und Organisten mit dem Thurgauischen Organistenausweis oder ähnlicher Ausbildung wurde dieses Jahr zum zweiten Mal angeboten.

Eine ideale Zahl von sieben Interessenten meldete sich an und trafen sich mit Dieter Hubov zwischen Anfang Februar bis Ende April zehn Mal an einem Samstag Vormittag abwechselnd in Kirche St. Martin Arbon und in der reformierten Kirche Sulgen an der Orgel.

Ich besuchte den letzten Kursmorgen und war wieder sehr beeindruckt, wie Dieter Hubov auf die unterschiedlichen Voraussetzungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen einzugehen vermag.

Eine einfache Kadenz wandelte sich unter seinen Fingern zum majestätischen Einzug, zum besinnlichen Trio, zum spannungsgeladenen, lebendigen Zwischenspiel. Eine Organistin stellte sehr differenziert ausgearbeitete Choralvorspiele vor und erhielt professionelle Tipps zur Registrierung und Gestaltung. Für Jugendgottesdienste wird oft auch das Rise Up eingesetzt. Diese Lieder auf der Orgel mit dem nötigen Groove zu begleiten, ist auch für erfahrene Laienorganisten nicht ganz einfach. Mit einem einfachen Rhythmus im Pedal wirkt der Satz leichter und bewegter.

Als Abschluss des Kurses gab Dieter Hubov einen Ueberblick über die behandelten Themen: Intonationen - Choralbegleitung - Ableitungen vom Orgelbuchsatz - Stilsicherheit - Vor- und Zwischenspiele - Improvisation von freien Formen - Orgelspiel in der Liturgie. Es ist eine Kunst, Orgel zu spielen und mit den Möglichkeiten des Instruments – mit den verschiedenen Klängen, mit den Rhythmen, mit den Harmonien lustvoll zu experimentieren - die Freude springt wie ein Funke auf die Zuhörer über und wird von den Kursteilnehmern in die Gemeindegottesdienste hineingetragen.

Dieter Hubov unterrichtet im Rahmen der Solothurner Kirchenmusikwoche im Herbst 2012. Den Link finden Sie auf www.kkvt.ch. Wer sich für den nächsten Kurs im Thurgau (voraussichtlich 2015) interessiert, findet die Ausschreibung auf www.thov.ch. Mein ausführlicher Bericht des letzten Kurses ist auf der Homepage www.kkvt.ch einzusehen.

Béatrice Mory, Präsidentin KKVT